Sonntag, 1. September 2013

delicious sunday drink [ Nektarinen-Himbeer-Smoothie ] & eine große Portion UrlaubsVorFreude!!





von den Grippenviren und geplagtem Fernweh hab ich ja diese Woche schon berichtet, jetzt blicken wir mal ein paar Wochen nach vor! Ich hab nämlich einen kleinen Wellness-Kurzurlaub in Sicht! Juhuuu, endlich entspannen und die leeren Batterien wieder auftanken! Termin ist auch schon fixiert, jetzt sollte also nichts mehr schief gehen, aber man weiß ja nie. Das Ziel der Reise ist Südtirol - das Ulental in einen kleinen verschlafenen Ort namens St. Walburg. Dort liegt wohl das schönste Wellnesshote in dem ich bis jetzt war das AROSEA LIFE BALANCE HOTEL.Was mich erwartet weiß ich bereits, weil es ist mein zweiter Urlaub ins tolle Wellness-Ressort, das heißt für mich auch gleich weniger Stress!






bei unserer ersten Anreise waren wir doch sehr verwirrt in mitten der in Hügel angelegten Weinberge kommt uns ein Schneepflug entgegen ???!?? Naja, als wir oben angekommen sind, wusste wir warum! Das Hotel war ebenfalls mit Schnee bedeckt und das wirkte auf uns gleich äußerst entspannend - und so war es auch.


der Badebereich ist nicht nur optisch ein Highlight sondern besticht auch dank moderner Lichtarchitektur. Enspannung - egal wo man sich gerade befindet! Da habe ich wieder viel Zeit in meinen Kochzeitschriten zu schmöckern und das eine oder andere oder besser gesagt, das eine und das andere Kochbuch zu verschlingen.
 wer werden in die Sauna geht, dem wird ebenfalls ein sehr umfangreiches und luxuriöses Ambiente geboten



Zutaten für den Nektarinen-Himbeer-Smoothie:
2 Nektarinen
1 Handvoll TK-Himbeeren
1 Glas Orangensaft (ca. 250-300 ml)

Zubereitung:
Die Nektarinen schälen, vom Kern befreien und in kleine Stückchen schneiden, zusammen mit den eingefrorenen Himbeeren und dem Orangensaft mit dem Pürierstab fein mixen.


Kommentare:

  1. Ich wünsche Dir einen tollen Urlaub! Der Smoothie kling sehr lecker! LG :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ann-Katrin,

      heute ist Montag und ich bin wieder in der Arbeit,
      aber ich muss sagen, alleine der Gedanke an meinen Urlaub in dem ich mich zu 100% entspanne - lässt mich lächeln.

      lg Netzchen

      Löschen
  2. Oh, was hat der Smoothie für eine tolle Farbe! Und mit Aussicht auf ein bißchen Wellness war der bestimmt doppelt lecker. Danke für die tolle Idee, die kommt auch auf die Liste :-)
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ullatrulla,

      ja, dieser Smoothie war echt doppelt lecker *gg*,
      freut mich, wenn du was für deine NachmachListe gefunden hast!

      lg Netzchen

      Löschen
  3. Hey :)
    Erst einmal Dankeschön, ich habe jetzt sogar neue Oslobilder online :)
    Ich bin auf deinen Blog über einen Kommentar, den du auf einem anderen log gelassen hast gekommen. Ich liebe es so neue Blogs zu entdecken :)
    Liebe Grüße, Miriam.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ok, verstehe, ich selbst stolper auch regelmäßig in neue Blogs über welche die ich bereits kenne.

      lg Netzchen

      Löschen
  4. Deine Urlaubsvorfreude kann ich absolut verstehen, schon die Bilder sehen himmlisch entspannend aus. Hab eine ganz tolle Zeit dort! :)

    Die Äpfel kann man ganz bestimmt auch im Backofen machen, allerdings habe ich das noch nie ausprobiert und kann dir daher (noch) nicht sagen, wie lange man sie am besten ins Rohr schieben sollte. Und genau, sie erinnern geschmacklich an Bratäpfel :D

    Liebe Grüße,
    die Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Mia,

      ja, also Bratäpfel wären auch mal wieder was feines, da werden so kindheits-Kindergarten-Erinnerungen geweckt, bei dir auch?

      Bratäpfel, mal überlegen, also mit den süßen Posts tue ich mir sowieso immer sehr schwer, aber ein Bratapfel mit Vanillepudding - klingt super, oder? wer weiß was ich aus der Idee noch mache?

      lg Netzchen

      Löschen
    2. Hi Netzchen,

      oh ja, Bratäpfel gab es zu meiner Kindergartenzeit bei jeder Weihnachtsfeier, schöne Erinnerungen!

      Bratapfel mit Vanillepudding klingt klasse. Du musst mir auf jeden Fall berichten, wenn du es ausprobiert hast.

      Grade an so einem trüben Tag wie heute sind die Zimtäpfel übrigens wirklich super, ich nasche auch grade einen davon :)

      Liebe Grüße,
      Mia

      Löschen
  5. Es sieht so lecker aus.Vielen Dank für dieses Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      danke für deinen/euren lieben Kommentar.

      lg Netzchen

      Löschen