Donnerstag, 29. August 2013

antibakteriell & leeeeecker [ chinesische Suppe mit Glasnudeln, Zuckerschotten, Paprika und Pilzen ]





























































… diesen leckeren Suppen-Beitrag zur allgemeinen Gesundheit widme ich allen Schnupfnasen, Keuchhusten und grippeinfizierten Menschen. Leider hat’s am Wochenende mal den Herr der Schöpfung erwischt und irgendwie spüre ich auch schon einen leichten Anflug von Grippe. Naja, mal sehen ob die vorige Woche mit Kopfweh mich nun komplett zum Stillstand bringt oder ob ich (wie immer) durchhalte und erst das kommende Wochenende im Bett verbringen muss. Aber wie ihr wisst, sind ja Männer äußerst schmerzempfindlich und wenn sie so von den Bazillen befangen sind, gibt es kein Entkommen und ich serviere wieder mal ein selbstgemachstes Süppchen. Ich habe allerdings darauf geachtet, dass genügend in der Suppe zum Schlürfen, Beißen und Antikbaterielles darin enthalten ist. Zwar etwas unüblich eine chinesische Suppe als Heilmittel zu verwenden, aber die Basis ist und bleibt die gute alte Hühnersuppe – die einfach nur gesund macht.

























































die Zutaten sind einfach alle frisch vom Garten oder vom Markt gekauft und verleihen der Suppe einen schmackhaften und knackigen Touch



Zutaten für ca. 4 Personen:
1 Pkg. Glasnudeln
1 Pkg. gemischte chin. Pilze getrocknet
1 gelbe Paprikaschote
1 Liter Hühnersuppe
1 Hühnerbrustfilet (ca. 200 g)
50 g Zuckerschoten
2 Frühlingszwiebel
1-2 EL Sojasoße
1 Glas Bambussprossen
wer möchte – der Antibazillus-Tipp: 1 gelbe, fein geschnitten Chilischote




























































Die getrocknete Pilze ins lauwarme Wasser für ca. 15-20 Minuten einweichen, währenddessen den gelben, gewaschenen Paprika in feine Ringe schneiden oder wer größere kauft hat vierteln, entkernen und in feine Streifen schneiden. Die Hühnersuppe aufkochen. Die Hühnerbrust waschen, in Würfel schneiden. Die Glasnudeln (laut Packungsanleitung) in heißes Wasser geben, kurz garen, abschrecken und abtropfen lassen. Die Pilze gemeinsam mit dem gewürfelten Hühnerfilet in die Suppe geben und für ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Nach circa 5 Minuten die Paprikastreifen dazugeben. Zuckerschoten, Frühlingszwiebel gründlich reinigen, in Streifen schneiden und zur Suppe geben. Bambussprossen aus dem Glas nehmen, kurz waschen, abtropfen lassen und ebenfalls zur Suppe hinzufügen. Die Suppe nun kurz nochmals kräftig aufkochen lassen, währenddessen die Nudeln in die Schalen oder Suppenschüssel geben mit Brühe aufgießen bis sie bedeckt sind und mit Gemüse garnieren, bedecken. Wer möchte kann auch noch ein paar fein geschnitten Chilis drauf geben, aber das ist nicht für jeden Geschmack.

Kommentare:

  1. Gute Besserung euch beiden! Aber bei der Medizin... da kann nix schief gehen!
    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      danke für deine lieben Worte, ja mich hat's leider auch erwischt, aber zum Glück gibt's beim Blog den automatischen Veröffentlichungsbutton ansonsten hätte ich leider nichts posten können - ja, im Leben zählt wohl immer wieder die gute Vorbereitung!

      lg Netzchen

      Löschen
  2. Was für ein Titel, ich musste echt grinsen als ich den gelesen habe :D
    Und so schön bunt sind deine Bilder, die gefallen mir sehr gut.
    Hoffentlich geht es euch beiden wieder besser, aber da ja morgen schon wieder Montag ist und du scheinbar auch so eine Wochenendkranke bist wird das bestimmt ;)

    Liebe Grüße,
    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia,

      ja irgendwie fand ich es doch ein bisschen passend, weil wir beide die Grippe hatten und was gegen die Viren = Chili und was leckeres für den Magen, was nicht zu schwer ist = Hühnersuppe, war genau das richtige.

      lg Netzchen

      Löschen