Sonntag, 28. Juli 2013

delicious sunday drink [ Marillen-Smoothie ]



Die Deutschen nennen mich Aprikose, aber ich kenn dich nur als Marille. Das du jetzt auch noch zur Gattung der Rosengewächse gehörst ist mir neu, aber Dank Googel und Wiki lernt ja täglich was dazu :-) Nochmals zurück zum Anfang. Der Hauptbestandteil meines Smoothies heute ist die Marille - eigentlich Aprikose, aber in Österreich, Südtirol und sogar in einigen Teilen von Bayern nennt man mich Marille.
Die samtig behaart, hellgelb bis orangerot gefärbt (und auf der Sonnenseite oft karminrot gefleckt oder punktierte) Steinfrucht stammt meist aus Italien und Spanien. Meine kommen aus der meiner Heimat, besser gesagt aus Österreich aus der wundernschönen kleinen niederösterreichischen Stadt Wachau. Wir befinden uns am Beginn der Ernte, die ist nämlich von Juli bis August, also wer vorher bereits welche im Supermarkt gekauft hat, hat diese wohl aus Übersee.


Zutaten für 1 Portion Marillensmoothie:
300g Marillen
100g Joghurt
1 Zitrone
1 Orange
1TL Vanillezucker
Agavendicksaft
Zubereitung:
Die Marillen waschen und entsteinen und in grobe Stücke. In einen Standmixer geben. Orange und Zitrone halbieren und auspressen. Den Saft zu den Früchten im Mixer geben. Die Marillen grob pürieren, den Naturjoghurt und Vanillezucker hinzufügen. So lange mixen, bis ein feines Püree entsteht. Wenn das Püree zu dickflüssig ist, mit etwas kaltem Wasser verdünnen. Mit Zucker oder Honig nach Bedarf süßen.
 trinkt ihr auch gerne Smoothies? Ist ja zur Zeit sehr im Trend, man bekommt ihn ja auch schon in der gekühlten Convenience food-Abteilung im Supermarkt.



Kommentare:

  1. Mhmm, der sieht ganz hervorragend aus! :)
    LG, Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frl. Moonstruck- du heißt auch Ramona??? Das ist aber lustig- und selten :-))
      Lg Himbeerschoko-Ramona

      Löschen
  2. Die Marille ist das beste Beispiel dafür, dass es vollkommen wurscht ist, wie man welche Frucht nennt- Hauptsache sie schmeckt so gut wie die Marillen-Aprikose-was-auch-immer :-)

    Ich hatte letzte Woche auch einen wunderbaren Marillen-Smoothie, aber nach einem anderen Rezept. Steht schon in der Warteschlange.

    Die Smoothies von der Marille finde ich einfach traumhaft, so schön samtig und zart, bisschen wie die Marille selbst eben.

    Deine Fotos sind dieses Mal wieder super, welche Kamera und welches Objektiv verwendest du eigentlich?

    Lg Himbeerschoko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ramona - also Frl. Himberschoko *gg*!

      witzig, dass sich gleich 2 Ramonas bei meinem Blog melden, meine Cousine heißt auch so :-)

      ich habe eine Nikon, bin total auf Nikon fixiert seit meiner ersten, obwohl viele eigentlich eher Canon verwenden. Ich habe das Standartobjektiv für diese Bilder verwendet 18-55.

      Hey, es freut mich total, wenn du immer so meine Bilder lobst! Eigentlich ist jede kleine Antwort ein tolle Kompliment = Motivation weiter zu machen!

      lg Netzchen

      Löschen
  3. Hmmm, ein Smoothie!! Mit Marillen?! Darauf wäre ich glaub ich nie gekommen. Er sieht herrlich samtig und frisch aus - yummi.
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen