Dienstag, 23. Juli 2013

Schiff ahoi! [ gefüllte Zucchini-Schiffchen ]

mein erstes low-carb-Rezept! Eine echte Premiere, also ich wollte das auch mal ausprobieren, denn man liest wirklich viel darüber und ich bin jetzt auch nicht so der Fan von kohleydratreichen Speisen. Also, sprich von weißen Mehl, da bevorzuge ich schon Vollkorndinkelmehl. Vor ein paar Tagen hat mich die liebe ina auf ihrem Blog vorgestellt und marie von shelikes.de folgt mir nun. so bin ich auf ihren tollen, wunderschön gestalteten Blog gelandet. Also, ich kann euch nur eins verraten, Marie hat tolle Rezepte und tolle low-carb-Rezepte, da sollten low-carb-Fans unbedingt mal hinschauen!
Weil derzeit in meinem Garten auch ein paar Zucchini wachsen und ich das Rezept so lecker (alleine schon rein von ihren Bildern) fand, kommt nun meine etwas leicht abgeänderte Version von low-carb gefüllten Zucchini. Das Orginalrezept findet ihr hier
 

im Sommer hält mich und meine 2 Katzen fast nichts im Haus, bei extremer Hitze wird meine kleine Katze auch mal mit der Gieskanne etwas abgeduscht, damit die Hitze nicht ganz so unerträglich für sie ist! Ein kleines Bild, das während meiner Essenszubereitung entstanden ist findet ihr unten:



Zutaten für 1 gefüllten Zucchini = 2 Portionen:
1 mittelgroße Zucchini
1 kleine Zwiebel
Öl
350 g Hackfleisch
3 TL Tomatenmark
Salz, Pfeffer
1 TL Chilipulver
4 Scheiben Käse

Zubereitung:
Zwiebel in kleine Würfel schneiden, in eine Pfanne mit 2 EL Olivenöl und dem Faschierten anbraten, bis die Farbe des Fleisches von rot auf gräulich sich ändert. Tomatenmark und Chilipulver hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Zucchini waschen, halbieren und aushöhlen. Das angebratene Faschierte in die ausgehöhlten Zucchinihälften füllen, in eine Auflaufform geben und für circa 30 Minuten bei 180 Grad im Rohr garen (das hängt allerdings von der Größe und Stärke der Zucchini bzw. der Schale ab). Kurz bevor die Zucchini gar sind, den Käse über die Masse geben und noch einige Minuten im Rohr lassen, bis der Käse geschmolzen ist.

Kommentare:

  1. Ohhh vielen Dank für die lieben Worte, die du mir da gewidmet hast! :)))
    Jetzt habe ich auch wieder Lust auf dieses Gericht bekommen! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi,

      Also ich muss nochmals Danke sagen, ohne deine Post hätte ich das Rezept sicher nicht so in dieser Art und Weise gemacht!!

      Lg Netzchen

      Löschen