Montag, 11. März 2013

erste Frühlingsboten (für Jäger & Sammler): kleine Bärlauchquiche

Seit drei Jahren bin ich im Herbst immer mit auf die Pirsch nach Wahlnüssen gegangen. Da sieht man eine Nuß und gleich wo eine lag, sind auch schon die anderen zu finden. Und so ist es auch mit dem Bärlauch, wo ein paar Blätter sind, findet man auch schon gleich die anderen. Sie zeigen sich büschelweis, bei uns am Seeufer im Wald. Am Freitagnachmittag ging ich also, mit meinem Helferlein der ganz eifrig beim Sammeln ist, auf die Suche nach etwas frühlinghaftem. Voriges Jahr hatte ich etwas mehr Bärlauch gepflügt, daraus entstand dann dieses Bärlauchpesto. Heuer starte ich mit 4 kleinen, wirklich äußerst schmackhaften Quiches - für diese hat meine kleine Ausbeute (für's erste)  gereicht.















Am Freitagnachmittag bot sich ein wunderschöner Anblick von herbstlichen Brauntönen bis hin zu dem kräftigen Grün, gepaart mit dem knoblauchartigen Geruch, von frischem Bärlauch. In der Abendsonne könnte man fast glauben, es sein Herbst bei diesen Brauntönen. Auch die Hühner, die beim Bauern kurz vor der Waldöffnung leben, haben es sich bis am späten Nachmittag in der Wiese herumgetrieben und die warmen Temperaturen bei der Futtersuche genossen.


Am gegenüberliegenden Seeufer kann man die Boote entdecken, die im Winter zurückgelassen worden sind. Die Fischer wintern ihr Boot im Herbst ein und sobald die Fische wieder freigegeben werden, werden auch die Boote aktiviert und wieder fahrbereit gemacht.



Rezept für 4 kleine Quiches (Durchmesser ca. 12 cm):

Für den Teig:
125 g Vollkorndinkelmehl
65 g Butter
1 Ei
20 ml lauwarmes Wasser

Füllung:
3-4 handvoll Bärlauchblätter
1-2 Schnitten Speck 
1 Karotte
1 Ei
125 g Crème Fraîche
120 ml Schlagobers
Salz, Pfeffer

Für den Teig Mehl, die Butter in Stücke geschnitten in eine Schüssel geben, in der Mitte des Mehls eine Mulde drücken und das Ei sowie 20 ml lauwarmes Wasser hinzufügen. Alles zu einem Teig verkneten und anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch weiterkneten bis der Teig glatt geworden ist. Ein Kugel formen und mit Folie bedeckt eine halbe Stunde im Kühlschrank kalt stellen. 
Nun die Zutaten für die Füllung verarbeiten: Bärlauch säubern und fein schneiden, Speck in feine Würfel schneiden und die Kartotten raspeln. Die Crème Fraîche  den Schlagobers und das Ei mit einander vermengen. 

Backofen auf 200°C vorheizen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und vorsichtig in die gefetteten Quicheförmchen legen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Bärlauch, Speck und in der Mitte die geraspelten Kartotten darauf verteilen, mit der Sahnemasse übergießen und im  Backofen ca. 15-20 Minuten backen. 

Kommentare:

  1. Hey, die Quiches sehen superlecker und dazu noch ganz ganz hübsch aus. Der Bärlauch, ist der jetzt aus dem letzten Jahr oder hast du den frisch gepflückt? Ich war mir sicher, dass der erst später Saison hat?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Christina,

    du hast Recht nachzufragen, da ich meinen Blog einige Zeit vernachlässigt habe, hatte ich ein paar Rezepte gepostet, die ich früher gemacht habe.

    HIER: ist der Bärlauch frisch, habe ihn am Freitag gepflügt, bei uns sieht man schon die ersten, kleinen Wildgemüseblätter bereits wachsen.

    AntwortenLöschen
  3. Ooh, ich wünschte, hier wäre es auch schon so weit! Stattdessen: Weiß, weiß und nochmal: WEISS!
    Ich bin mir aber sicher: Wenn das weg ist und das Grünzeug da und alles so herrlich würzig duftet, steht Deine Quiche ganz weit oben auf der Liste...
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. hi milchmädchen,
    das freut mich aber sehr, ich muss ja ehrlich sagen, dass ich oft Quiche mache und die besonderen so wie diese, weil saisonal und wirklich äußerst lecker - werden dann gebloggt!
    Danke für deinen lieben Kommentar!

    AntwortenLöschen
  5. Deine Fotos sind außerordentlich schön, wow :-) Und das Rezept klingt wirklich gut!

    AntwortenLöschen
  6. Hmm das sieht aber lecker aus!

    viele grüße
    marrie

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Bärlauch! Leider wächst bei uns in der Nähe keiner :( Deine Quiches sehen ganz köstlich aus! Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Bilder. Du hast ganz tolle Momente eingefangen!!
    Die Quiches hören sich lecker an :)
    Liebe Grüße
    Clara

    AntwortenLöschen