Montag, 21. Mai 2012

two in love: Erdbeer-Rhabarber-Joghurtkuchen

Was passt wohl besser zusammen als zwei von der gleichen Farbe, die auch jetzt grad Saison haben? Von meiner lieben Nachbarin hatte ich noch immer ein paar Stangen Rhabarber zu Haus, die haben wahrscheinlich weil’s mit viel Liebe aufgezogen worden sind, so lange ausgehalten bis die ersten Erdbeerfelder geöffnet haben. Schon komisch manche Dinge will man nicht im Supermarkt kaufen, für mich zählen Erdbeeren dazu. Irgendwie kennt man Erdbeeren vom Erdbeerfeld, wo man als Kind im Sommer knien herumspaziert sind und so viele Erdbeeren esse konnte bis einem schlecht wurde. Als Belohnung, nicht für das Hineinstopfen unzähliger Erdbeeren, sondern für das brave Sammeln gab’s dann Erdbeerkuchen, Erdbeermilch oder Erdbeerjoghurt. Ich bin noch immer kein richtigen Torten oder Mehlspeisfan, aber ich hoffe doch eine gute Gastgeberin. Einen Teil des Rhabarbers der noch zu Hause war hab ich gemeinsam mit den ersten Erdbeeren vom Feld in einen süßen Abschluss umgewandelt. Am Wochenende gab’s also für meine lieben Gäste einen Erdbeer-Rhabarber-Joghurtkuchen.







Zutaten für 12 Stücke (1 Springform Durchmesser 26 cm):
100 g Erdbeeren
300 g Rhabarber
175 g weiche Butter
1 Pkg. Vanillezucker
175 g Rohrzucker + 1 EL
3 Eier
275 g Vollkorndinkelmehl
½ Pkg. Backpulver
125 g Joghurt
Puderzucker zum Bestäuben
Fett und Mehl für die Form




Zubereitung des Erdbeer-Rhabarber-Joghurtkuchen: 
Die Erdbeeren waschen, putzen und halbieren oder eventuell vierteln. Rhabarber waschen, putzen und ebenfalls klein würfelig schneiden. Backofen vorheizen auf 150° Grad Heißluft. Butter, Vanillezucker und 175 g Zucker mit dem Handmixer cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver vermengen und abwechseln mit dem Joghurt zur Masse unterrühren. Die hälfte des Teiges in die gefettete und bemehlte Springform füllen. Die Früchte mit dem EL Zucker vermengen und circa die Hälfte auf die Masse in der Springform geben, den restlichen Teig darauf geben. Übrige Früchte auf dem Kuchen noch verteilen und ins Backrohr für circa 50 Minuten backen. Mit Hilfe der Stäbchenprobe feststellen, ob der Kuchen bereits fertig ist. Wenn am Holzstäbchen noch Teig kleben bleibt, sollte der Kuchen noch im Backrohr bleiben. Sobald kein Teig mehr haften bleibt, Kuchen aus dem Rohr nehmen, vom Springformrand lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Vor dem Servieren noch mit Puderzucker bestäuben.



Ich hab nur eine kleine Springform, die man um Backen für oder mit Kinder verwendet, deshalb hab ich nur die Hälfte der oben beschriebenen Masse genommen. Am nächsten Tag ist der Kuchen sogar noch saftiger, als ein guter Kuchen zum Vorbacken für den nächsten oder übernächsten Tag.

Kommentare:

  1. Hmmmmm.... eine tolle Kombi, Erdbeeren und Rhabarber. Ich scharre auch schon mit den Hufen, dass hier endlich die Felder zum Ernten öffnen!

    AntwortenLöschen
  2. Hi! :) Danke für das tolle Rezept. Wird am Wochenende nachgebacken - allerdings in klein. ;)

    Werde berichten!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe Dir \"meinen liebsten Blog\"-Award verliehen weil du einen wirklichen schönen Blog hast mit immer schönen Ideen und Bildern von denen ich mich gerne inspirieren lasse.

    Ich wünsche Dir weiter viel Erfolg mit Deiner Seite und du kannst ja mal auf meinem Blog ansehen wie das mit diesem Award funktioniert.
    http://petras-tortenstuebchen.blogspot.de/

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen