Mittwoch, 16. Mai 2012

short-trip memories: Erdbeer-Rhabarber-Prosecco

Bei unserem ersten gemeinsamen Wienwochenende mit meiner Freundin waren wir in einem tollen Restaurant, dass sie bereits kannte. Das danieli liegt in der Innenstadt in Wien, alleine schon die Straße dich sich Himmelspfortgasse nennt ist ein kleiner Hinweis darauf, dass man sich da kulinarischen wie über den Wolken fühlt. Es ist einfach traumhaft, während an der Ecke noch ein Nordsee ist, wo man das Gefühl hat man sitzt mitten in einer Betriebskantine so scheint es als seie man im Danieli mitten in Rom. Beim Eingang stehen die Kellner, die kurz eine Rauchpause machen und erzählen sich im wienerischen Dialekt ein paar Schmäh, während einer höfflich mit einem „Grüssi Gott“ die Türe aufhält, betritt man nun das alt-italienisch gehaltene Restaurant! Im, ich nenne es mal Vorderzimmer, steht eine große Vitrine mit Antipasti und eine schöne runde Bar bei der an der Rückseite sämtliche Spirituosen und Alkoholiker stehen, eine alte Kassa und elegante goldene Sessel die perfekt zum weiß gedeckten Tisch passen, die Mauer mit Backsteinen und terrakotta angepinselten Wänden, geht man weiter in den größeren Raum sieht man links ein kleines hohes in dunklen Holz gehaltenes Podest, wo der Kellner die Reservierungen entgegen nimmt, durch einen schmalen kurzen Gang weiter zum Herzstück, dem Pizzaofen – wow der ist echt ein Traum! In diesem durch viele kleine 2-Personen-Tische abgetrennten Raum ist alles mit Backsteinen und herunterhängenden Lustern, wow wie in Bella Italia, ich könnte noch weiter von dem tollen Restaurant schwärmen, naja, da habe ich zum ersten Mal dieses tollen Prosecco mit Erdbeer-Rhabarber getrunken der mit so in Erinnerung geblieben ist, dass ich schon des öfteren nachgemacht habe.



Zutaten für 4-5 Personen:
150 g Rhabarber
200 g Erdbeeren
200 ml Wasser
1 EL Zucker
1 Flasche Prosecco oder Sekt



Zubereitung:

Den Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden. Topf mit 200 ml Wasser aufstellen, 1 EL Zucker beimengen und den Rhabarber weich kochen, abkühlen lassen und in ein hohes Gefäß geben. Die Erdbeeren halbieren und zum gekochten Rhabarber geben, anschließend mit einem Zauberstab alles pürieren. Das Sekt- oder Weinglas circa zu einem Drittel mit dem Fruchtpüree befüllen, anschließend den Sekt hinzufügen, aber Achtung der Sekt schämt sehr, langsam eingießen!


Wer so eine tolle Freundin wie ich hat, weiß welchen Spaß wir hatten und wie begeistert wir von diesem tollen "Damengetränk" waren. Ich kann nur sagen, WIEN ist eine Reise wert und Ladies-short-trips sind das BESTE!

Kommentare:

  1. Wow, das ist ja eine tolle Idee! Mal was ganz erfrischend anderes!

    Und wie immer toooolle Fotos!!

    Liebe Grüße, Lotta
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Freundin!!!

    Mhhhhhh.... was waren dass schöne Tage in Wien! Danieli kann nur gut sein, heißt ja fast wie du ;-)Bei diesen tollen Fotos kann ich den Erdbeer-Rhababer Prosecco fast schmecken. Wir müssen unbedingt unseren nächsten Ladies-short-trip planen!! Bussi Bri

    AntwortenLöschen
  3. Kleines Outing - die Bri meine Freundin war's mit der ich ein Supermodel Wochenende in Wien verbucht habe!!!! Mal schauen was wir beim nächsten Besuch mitnehmen!

    AntwortenLöschen