Dienstag, 16. April 2013

saftiges zum Aufgabeln [ Apfeljoghurtkuchen ]

Ich muss ehrlich gestehen, dass bei mir (für meine Verhältnisse) Weihnachten äußerst schokoladenhaltig und keksreich ausgefallen ist, nicht was das Backen betrifft aber was kosten, probieren, gustieren ... - ihr kennt das ja bestimmt, man wird wo eingeladen und schon steht die offenen Keksdose oder ein Plätzchenteller mit all den liebevoll zubereiteten kcalorinhalten kleinen Bomben auf dem Tisch. Irgendwie konnte ich mir das nicht ganz abgewohnen, fast täglich schleicht sich so ein Guster auf Schoko in meinen Alltag dem ich fast täglich nachgegeben habe. Bei meinem vorigen Rezept ging es auch schon um einen Kuchen, also was Süßes, ich hoffe so, dass ich mir mit einigermaßen gesunden Mehlspeisen meinen kleinen Süßteufel, der mir täglich das Wort Schokolade ins Ohr flüstert vertreiben kann. Mal abwarte wie lange der Plagegeist da wohl noch sitzen mag - zur Freude für alle Kuchenliebhaber heute ein Apfeljoghurtkuchen, der uns auf die heurige Apfelsaision einstimmen soll!



ich esse ja fast täglich meinen Apfel, denn jeder kennt den Spruch:

       "an apple a day keeps the doctor away"

und irgendwie kann dass schon stimmen, denn wenn man mal den Apfel genau unter die Lupe nicht, jetzt nicht bildlich sondern inhaltlich muss man tatsächlich feststellen, dass diese leckeren Früchte eine kleine Geheimwaffe sind. Ein Apfel enthält alle Vitamine, die für den einwandfreien Ablauf im gesamten Stoffwechselprozess des menschlichen Körpers unentbehrlich sind, außerdem Apfelpektin und alle wichtigen Mineralstoffe und Spurenelemente. Zu den Vitaminen gehören das Vitamin C, E, A, B1, B2 und B6, das Provitamin Beta-Karotin und Vitamin P, das heutzutage meist als Rutin bezeichnet wird und den Flavonoiden zuzurechnen ist.


Zutaten für eine Springform (Durchmesser 26 cm):

750 g Äpfel
3 Eier Gr. M
80 g Rohrzucker fein
1 Zitronenschale abgerieben
150 g Joghurt, fettarm
2 EL Öl
175 g Vollkorndinkelmehl
2 TL Backpulver
2 TL Mandeln zerhackt
Fett für die Form



Zubereitung:
Äpfel waschen, schälen, vierteln, Kerngehäuse rausschneiden in kleine Würfel schneiden.

Eier in einer Schüssel ca. 1 Minute schaumig schlagen. Zucker und Zitronschale hinzugeben und nochmal alles 3 Minuten insgesamt schlagen. Joghurt und Öl kurz unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Gewürfelten Apfel unter den Teig heben. Teig in eine gefettete Springform (26 cm) füllen und verstreichen. Mandeln darüber streuen. Form im unteren Drittel im auf 180° vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten backen.




meine Lieblingssorte ist Elstar, sie ist eine Verbindung zwischen ist Golden Delicious (Muttersorteund Ingrid-Marie (Vatersorte)Geschmacklich ist die Elstar eine fein-säuerliche Apfelsorte, die saftig und aromatisch mit weiß-gelblichem Fruchtfleisch ist.  
 

welche ist eure Lieblingssorte und habt ich auch manchmal ein kleines Teufelchen auf der Schulter sitzen, das euch was flüstert?

Kommentare:

  1. Bei mir sitzt immer ein kleines Teufelchen auf der Schulter, nur manchmal höre ich nicht hin (zu selten, leider!!!). Deinen Kuchen finde ich toll, Joghurt macht den Teig so schön locker und saftig. Für Kuchen nehme ich am liebsten Boskoop. Aber auch Pink Lady ist toll - besonders, wenn der Apfel nach dem Backen nicht so sehr zusammenfallen soll (wie z.B. bei Tarte Tatin).
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,

      Tarte Tatin werde ich gleich mal googeln, der Pink Lady springt mich auch immer ins Auge beim Einkaufen irgendwie sehr girlymäßig wegen dem Pink *gg*
      Ja, saftig war der Kuchen schon sehr

      LG Netzchen

      Löschen
  2. Da isser - und sieht wunderbar aus :)!
    Für den dritten Apfel am Tag - mindestens!

    Sonnige Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi,

      ja nach deinem Paradebeispiel an einen Kuchen musste ich noch etwas warten!!!
      Ja, Äpfel sind schon klasse, da kann man auch mal einen dritten verzehren *gg*

      LG Netzchen

      von mir auch sonnige Grüße - das Wetter kann so weitermachen

      Löschen
  3. er sieht ja wirklich super saftig aus! und ja, ich glaube auch daran, dass Äpfel sehr gesund sind, und uns alle wichtigen Vitamine spenden... Bei uns in der Firma gibt es täglich gratis frische Äpfel. das dumme bei mir ist, dass ich nicht soviele Äpfel essen darf. Auch ein Lebensmittel, dass ich nicht so vertrage... Ach, das Leben ist schwer. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,

      wow, täglich frische Äpfel das klingt ja echt super! Bei uns wird schon über den Wasserspender gemeckert, so was!! Naja, mit lauter Männer da wäre ihnen wohl ein Bierspender lieber :-)
      Also, dass jm. meine Äpfel verträgt ist blöd, hab ich auch noch nicht gehört!!
      Ich hatte mal eine Zeit eine Unverträglichkeit bei Milchprodukten das war ja auch extrem für mich weil ich liebe Käse, aber ja was soll's - das Leben ist manchmal ganz schön ungerecht!!!

      LG Netzchen

      Löschen
  4. Sieht lecker aus!! Aber du hast die Backpulvermenge bei den Zutaten vergessen. Ist der Kuchen denn auch süß genug für den Süßteufel (bei nur 80g Zucker)?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ups, das stimmt, danke für den Hinweis,
      habe es gerade hinzugefügt.

      Der Sinn und Zweck meiner Mehlspeisenparade ist ja, dass ich dem Schokolade entweiche und mit den ganzen Schokoladen & Zuckerzeugs mich zu entfernern. Der Kuchen war allerdings schon süß aufgrund der Äpfel, zwar nicht wie ein Schokokuchen, aber für mich hat es gepasst!

      LG Netzchen

      Löschen
  5. Wow, das sieht wirklich super aus!
    Ich werde den bestimmt bald mal nachbacken... Ich kenne das nur zu gut, seit Weihnachten ist hier auch jede Menge los. An jeder Ecke gibt es Kekse oder Kuchen. Und man selber will ja auch mal was Neues in der Küche ausprobieren...
    In den nächsten Tagen gibt es von mir auch ein neues Kuchenrezept mit Äpfeln ;)
    Ganz liebe Grüße dir,
    Dami

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi Damaris,

      das freut mich aber sehr, das ist wohl immer das schönste Kompliment wenn ein Rezept nachgekocht bzw. gebacken wird!

      LG Netzchen

      Löschen
  6. Was ist da los? Hier was Süßes? ;-)
    Sieht verführerisch aus, dein Kuchen. Besonders mag ich das Foto mit dem "Flugzucker" ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich gestehe hiermit meine hoffentlich zu kurzfristige Lust auf was süßes :-)
      aber ich denke meine Leser freut es!!

      LG Netzchen

      Löschen
  7. Uii,wie lecker ;) danke für dein Kommi!

    Maybe ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hab ich gerne gemacht - es freut mich auch immer, wenn DU meine Seite besuchst

      Löschen
  8. Die Bilder sind wirklich wundervoll geworden!! Da bekomme ich gerade Hunger auf Äpfel ;D
    Du hast einen sehr schönen Blog :)
    Bin dir sofort gefolgt!!
    Hoffentlich schaust du auch mal beide mir vorbei, denn das würde mich unheimlich freuen :) Vielleicht gefällt dir mein Blog und noch eine Leserin mehr zu haben ist sehr nett :)
    Ganz liebe grüße Fentry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fentry,

      danke für die Komplimente!! Also, das mit den Bildern da stecke ich ehrlich noch ein bisschen in der Entwicklungsarbeit aber ich nehme euch alle, die meinen Blog öfters besuchen oder eventuell sogar folgen, gerne auf diese Reise (hoffe ich komme mal da an wo ich hin will) mit! Ich denke man braucht im Leben außer Arbeit auch noch etwas wo man sich weiterentwickeln kann, so sehe ich das bei meiner Photographie.

      Auf deinen Blog habe ich auch am Wochenende schon reingeschaut - Kompliment tolle Bilder!!

      LG Netzchen

      Löschen
    2. Vielen dank dass du meine Bilder magst!!
      Und nur eine kleine Info: Ich bin ein Junge!
      Viele verwechseln mich mit einem Mädchen ;)
      Und freut mich das du dir mein Blog angeschaut hast :))
      GlG Fentry ----> http://fentry-the-italian.blogspot.de/

      Löschen
  9. Lecker schaut das aus!! Ich komm überhaupt erst jetzt dazu einmal deinen Blog anzuschauen, haben dich ja schon vor längerer Zeit in die Foodbloggerliste aufgenommen (die ich mit Janneke betreibe). Wünsch dir morgen einen schönen Wochenbeginn!! lg Ulli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi Ulli,

      achso du schaust auch mal vorbei :-)
      freut mich, hatte das nicht erwartet! Danke, dass ihr meinen Blog aufgenommen habt, freue mich wieder wenn jm. auf meiner Seite ein Rezept oder einfach nur eine Idee für sich findet.

      LG Netzchen

      Löschen
  10. Wunderschöne Fotos und ein super lecker klingender Kuchen! :)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Tante Netzchen oder auch/und Lieblingsschwägerin!

    Wow schmeckt echt lecker, duftet auch im ganzen Haus danach! Dein Neffe steht auch schon in den Startlöchern und wartet dass er ein Stück abbekommt! Bin echt begeistert von Blog! Mach weiter so!!!

    lg

    AntwortenLöschen
  12. Huhu!
    Mhmm, der Kuchen war toll. Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße, Ramona

    http://frl-moonstruck-kocht.blogspot.de/2013/06/kleiner-apfelkuchen.html

    AntwortenLöschen