Dienstag, 4. Juni 2013

für (Natur-)FREUNDE backen [ Mini-Mohn-gugl & Mini Mohnküchlein ]

was war das doch für ein Wochennende, nach einem angekündigten erholsamen, verlängerten Wochenende, sitze ich nun in der Arbeit und bin platt. Warum? Ein Grund dafür war das gestrige frühe Aufstehen, damit ich meiner kleinen Kreation noch den letzten Verkaufsfördernern-Touch gebe! Jedes Jahr wird zu Gunsten der Naturfreunde eine Messe abgehalten und weil ich (wir) seit 1 Jahr auch zum Club der Naturbegeisterten zählen dürfen und auch ein bisschen anagiert im Vereinsleben sind, wurde ich auch gefragt, ob ich dieses Jahr eine Mehlspeise backen könnte. Ich so, ja, kann ich machen. Nachdem alle Namen auf einer Liste standen und es dem Ende der Sitzung zuging, ging ich aktiv auf die KucheneinteilMitarbeiterin der Naturfreunde zu und musste ihr gestehen, dass mein Repertoire an Mehl- bzw. Süßspeisen relativ klein ist und ich wenn möglich gleich mal die erste bin, die da sagt, was sie so machen kann. Notiert wurden Muffins! So, weil ich aber mir dann zu Hause gedacht habe 12 Muffins gegen so super tolle Torten oder gar ein ganzes Kuchenblech sehen etwas bescheiden aus, habe ich mir von meiner Mutter noch das Rezept für einen tollen Mohnkuchen geben lassen. Das nachstehende Rezept ist also für eine ganze Torte (große, runde Springform). Was darauf wurde könnt ihr selbst nachlesen, es sei nur eines verraten, es wurden alle Kuchen verkauft - also Erfolg auf der ganzen Linie!


um sechs Uhr bin ich aufgestanden, damit ich noch die Muffins und Miniguglhupf schön verpacke und somit attraktiver für Kinder mache. Ich habe mir einfach auf ein A4 Papier Mini Mohnguglhupf & Weichsel-Stracciatella-Muffin drauf gedruckt, in Streifen ausgeschnitten und auf Pappteller hinten mit einem Klebestreifen befestigt!



Zutaten:
2 Becher Mohn
2 Becher Naturjoghurt
2 Becher griffiges Mehl
2 Becher Zucker
4 Eier
1 Becher Öl
1 Pkg. Backpulver
1 Pkg. Vanillezucker


Zubereitung
Die Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, nach und nach Mohn, Joghurt und Öl hinzugeben. Mehl und Backpulver sieben und beimengen. Den Teig in die kleinen Guglhupfförmchen oder Muffinsformen füllen und ca. 150° (Heißluft) 60 Minuten backen (Backzeit bei jedem Ofen unterschiedlich, daher nur eine ca. Angabe). Den Kuchen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben oder wer möchte kann sie auch noch einer Zuckerglasur bestreichen.


habt ihr auch ein paar kleine Tricks um manches etwas zu verschönen ? Und welche Mehlspeise kommt immer gut an - bin nämlich immer auf der Suche nach schnellen, einfachen Süßspeisen, die ich dann zum passenden Zeitpunkt herstellen kann - wie zum Beispiel die nächste Naturfreundemesse *gg*.

Kommentare:

  1. Hey meine Liebe,
    das sieht so hübsch aus! Hast hoffentlich viel Lob dafür bekommen. Ich verschönere meine Kuchen gerne mit Fähnchen, auch Beeren sehen immer total schön auf Kuchen aus. Für mich geht Schokoblitzkuchen immer, ein Brigitte-Rezept, das total easy ist und alle lieben. Ist vom Prinzip eine Schokoladentarte, fast ohne Mehl: http://www.brigitte.de/rezepte/rezepte/backwettbewerb_blitz-schokokuchen

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,

      hab schon reingeschaut zu deinem Blitz-Kuchenrezept, finde ich gut oder wie die Facebook-Generation sagen würde: "gefällt mir"

      LG Netzchen

      Löschen
  2. Oh da wundere ich mich nicht, dass die kleinen Köstlichkeiten gut weggingen. Sieht wirklich total niedlich aus. Für Basars oder Straßenverkäufe, bei denen auch oder vor allem Kinder mit ihren Eltern sind, dekoriere ich immer mit kunterbunten Streuseln. Das klappt immer :-)

    Liebe Grüße,
    ullatrulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ulla,

      ja, ich hoffe die kleinen Leckereien sind gut angekommen, ich bin leider nicht so lange geblieben hatte noch einiges für die Arbeit zu erledigen, allerdings konnte ich schon ein Lob wahrnehmen *gg*

      LG Netzchen

      Löschen
  3. Also ich hätte dir auch auf jeden Fall eine Tasse abgenommen! Sehr schön und waren bestimmt super lecker. Verrätst du mir denn, welche Schrift du verwendest hast? und unten hast du es dann mit Klebeband befestigt? Ist dir echt gut gelungen!
    Liebe Grüße, Manu

    AntwortenLöschen
  4. Das glaub ich, dass deine Bäckereien gut angekommen sind ... Sie sehen seeeehr ansprechend aus!
    Ich bin ja auch im Vereinsleben aktiv, nämlich beim, tata, Hundeverein ;-) Da brauchen aber auch oft die Herrlis und Fraulis Kuchen zu essen - und da mache ich oft den Schwäbischen Käsekuchen von Sarah Wiener. Er ist einfach, gut - und das Rezept findest du auch im Netz, wenn du danach googelst!
    Liebe Grüße vom Mädel

    AntwortenLöschen
  5. Wow die sehen wirklich super schön aus! Auch mit den Bändchen wirklich ein Hingucker!

    Ich wollte mal fragen wo du steckst? Vermisse deine tollen Posts und Fotos ♥ Ganz liebe Grüße und ich hoffe bei dir ist alles in bester Ordnung, Dami

    AntwortenLöschen